Rubondo und eine Reise dorthin

Weil das Vergangene vergangen ist, lässt es sich nicht sinnlich erfahren. Die Klänge der Vergangenheit sind verhallt, ihre Gerüche verflogen. Vergangenes ist nicht sichtbar und nicht tastbar. Es lässt sich nicht aufsuchen. Historiker und Historikerinnen wissen, dass ihre Arbeit unausweichlich in der Gegenwart verstrickt bleibt. Und dennoch streben viele von ihnen wie selbstverständlich danach, ihren Erkenntnisinteressen auch auf der Ebene sinnlicher Erfahrungen nachzugehen. Ein versuchsorientiertes Teilgebiet gleichsam der experimentellen Archäologie hat die Geschichtswissenschaft bislang zwar nicht hervorgebracht; doch auf einer anderen, weniger öffentlichen Ebene hat sich das Verlangen nach Vergangenheitserfahrung seinen Weg in die Kultur der Disziplin gebahnt…

…weiter bei: Den Fährten folgen: Methoden interdisziplinärer Tierforschung. Hrsg. Forschungsschwerpunkt “Tier – Mensch – Gesellschaft”. Bielefeld: Transcript, 2016. 133–53.

0 Responses to “Rubondo und eine Reise dorthin”


  • Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort